nina-goes-weltwaerts
  Oudtshoorn
 
Hallo meine Lieben,

wie ich schon erwaehnte, liegt jetzt also auch die Oudtshoorn Schultour hinter uns. Fuer diese Tour hatte ich Ende letzten Jahres spenden gesammelt, also noch einmal vielen, vielen Dank an die Spender, die diese Tour mit ermoeglicht haben!

Nun moechte ich euch natuerlich noch einen Einblick in die Tour verschaffen. Leider steht mir im Moment nur das Schulinternet und die Schulcomputer zur Verfuegung, weswegen ich leider keine Bilder hochladen kann, aber lasst euch gesagt sein, davon gibt es reichlich!

Nun aber zur Tour. Die Tour begann im Prinzip schon letzten Mittwoch, an dem wir uns abends alle in der Schule einfanden. Auch die partizipierenden Kinder, 21 Stueck an der Zahl, wurden mit dem Schulbus abgeholt, denn heute hiess es: Uebernachtung in der Schule. Und so assen wir Rooties mit Mince in der Schulhalle, bevor wir die Kinder fertig zum Schlafen machten. Anschliessend schmierten wir noch Brote als Wegverzehrung fuer die morgige Reise, schliesslich rechneten wir mit 8 Stunden Fahrt bis nach Oudtshoorn. Letztendlich waren wir erst um 12 im Bett, was den naechsten Morgen, der schon um halb vier begann, nicht gerade angenehm gestaltete...

Fruehstueck ausgeben, Kinder anziehen, Sachen wieder einpacken und Taschen im Bus verstauen.. irgendwann um halb sieben befanden wir uns dann op die pad - also auf unserem Weg nach Oudtshoorn. Ich ratzte natuerlich wieder sofort ein

In Oudtshoorn selbst kamen wir dann so gegen halb vier an - verstaendlicherweise mit einigen Arschschmerzen. Wir luden aus, liefen zum Tuckshop um die Ecke und abends wurde eine Dikso fuer die Kinder gehalten. Ich mitten drin. Die Kinder sind wirklich gute Taenzer und so versuchte ich mir mal wieder etwas verschaehmt vom suedafrikanischen Tanzstil abzuschauen  

Wir blieben in Oudtshoorn bis zum darauffolgenden Freitag und weil es sonst hier ein wenig zu viel und zu lang werden wuerde, will ich nur einmal kurz umreissen, was wir in der Zeit alles so erlebt haben.

... der Besuch der fire station (wie war dasb deutsche Wort noch einmal? :/) ... wir fuhren mit dem Feuerwehrauto und durften alle mal den laufenden Feuerwehrschlauch halten. Grandios, aber wirklich anstrengend :O 

... der Besuch der Farm WIldgewandel.... eine Vergnuegungsfarm, wo wir Kamel ritten, einen Fuffy SLide benutzen und Tretautos fahren konnten. Katrin, Cameron (unser Sanitaeter) und ich goennten uns noch eine Fahrt mit Wasserbooten auf dem kleinen Teich vorort, von der ich leider etwas nass wieder kam  

... der Besuch eines Holiday Resorts mit Braai.... ich lernte Domino richtig zu spielen und hatte dabei sogar eine Menge Spass!

.... der Besuch der Cango Caves... Tropfsteinhoehlen, die wirklich wunderschoen waren... einige Kinder waren von der Dunkelheit aber doch ein wenig eingeschuechtert  

... Schulrugby... ich verstehe das Spiel immer noch nicht voellig :/

... der Besuch eines Wasserfalls... ich glaube, einige Kinder haben noch nie einen Wasserfall zuvor gesehen!


Die Ausfluege waren schoen und immer voller Erfahrungen fuer die Kinder. Natuerlich waren diese nicht alle frei von Heimweh, aber dennoch konnten alle die Zeit geniessen und sagten anschliessend, sie haetten eine Menge Spass gehabt (wirklich suess aus ihren Muendern ) ... ich bin froh, dass ich dazu beitragen konnte, diese Fahrt ein weiteres Mal moeglich zu machen und auch wenn diese Tage nicht ganz stressfrei fuer mich waren uhd eine Menge Arbeit bedeutet haben, hatte auch ich eine Menge Spass und konnte noch mehr von Suedafrika sehen.

Bis zum naechsten Mal
eure Nina




Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Ihr Name:
Ihre Nachricht:

 
  Heute waren schon 1 Besucher (10 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=