nina-goes-weltwaerts
  Katrin besucht mich!
 
FREITAG

Am Freitag, den 14.9.12 besuchte mich Katrin, meine deutsche Mitfreiwllige in der Oasis, übers Wochenende. Katrin und ich verstehen uns wirklich gut und da der Plan, dass sie mich am Wochenende zuvor besucht, wegen dem Fußballspiel ins Wasser fiel, hatten wir in Absprache mit unseren Gasteltern entschieden, dass sie mich das Wochenende danach besuchen kommen sollte

Am Freitag stand sie also vor unserer Tür - Michael, ein sehr lustiger Mann aus der Schule, dessen Beruf und Aufgabe noch nicht so ganz verstanden habe, brachte sie kurz mit dem Auto vorbei. Als erstes zeigte ich ihr natürlich unser Haus und unsere Gegend, was bedeutet, dass ich sie zu unserem 7eleven, einen kleinen überteuerten Supermarkt um die Ecke ausführte  

Dann ging es relativ plötzlich schon weiter, denn meine Gasteltern hatten eine Art Touristen Tour mit uns geplant, von der wir gar nichts wussten

Als erstes gingen wir zum Canal Walk, der Lieblings-Shopping Mall meiner Gastmami. ich war schon oft dort, aber Katrin noch nie und so war es lustig und nett ihr alles zu zeigen. Ich lernte auch noch ein paar neue Läden kennen und kaufte mir prompt ein T-Shirt mit einem Totenkopf-Motiv (Jenny, du wirst das Motiv lieben! ). Ich muss aber wirklich auf meine Finanzen achten, denn schließlich will ich auch noch schön viel Urlaub machen! Anschließend gabs ein Eis bei Marcels. Dort essen wir immer Eis, Yoghurt-Eis um genau zu sagen, und meine Gasteltern reden sich wirklich ein, dass es gesünder ist Nichtsdestotrotz schmeckt es wirklich gut und ich freue mich schon auf den Sommer, denn dann gibt es neue Eissorten!

Danach fuhren wir mit dem Auto durch Towntown an der Waterfront vorbei, um schlußendlich am Tafelberg zu halten. Wir konnten uns den Berg also von Nahem anschauen und ich machte mit meiner Gastmutter aus, dass wir ihn am 29.September besteigen werden. Freue mich schon darauf! Katrin wird uns vielleicht begleiten und mal sehen, wen wir noch so motivieren können, sich einen halben Tag diesen Berg hochzuquälen Wir machten ein paar Fotos und dann ging es weiter.





Camps Bay. Camps Bay ist eine Bucht, wie der Name schon sagt, und liegt am Atlantik. Es ist eine wohlhabende Gegend und hat eine schöne Promenade und noch einen viel schönereb Strand, den wir auch gleich besichtigten. Wir hielten unsere Füße ins Meer und wurden auch prompt von einer Welle überrascht Es war schon mein zweiter Besuch in Camps Bay, aber diese Bucht ist sicherlich noch einige Besuche mehr wert  



Danach fuhren wir nach Fishoek (ich hoffe, ich schreibe es richtig). Um dort hinzukommen fuhren wir über den Chapman's Peak, eine sehr abenteuerlich gebaute Straße, die direkt an den Bergen entlang führt. Es ist atemberaubend: auf der einen Seite der gewaltige Berg und auf der anderen die steilabfallende Küste. Wunderschön! In Fishoek hielten wir dann um lunch zu essen. Es gab südafrikanischen Fisch, der unglaublich viele Gräten besitzt, aber wirklich lecker schmeckt. Das Wetter war schön und wir genossen es einfach mit unserem Fisch in der Sonne zu sitzen

Als wir dann gegen späten Nachmittag nach Hause kamen, entschieden wir uns noch zur Ice Rink zu gehen, der Eishalle. Denn keine fünf Minuten entfernt gibt es doch tatsächlich die einzige Eishalle in ganz Cape Town! Es war wirklich günstig und mit Amy und Katrin ging es dann aufs Eis.


Ich versuchte den beiden das Rückwartsfahren beizubringen, was beide aber nicht wirklich umsetzen konnten Kurz vor Ende hatte unser Spaß leider einen kleinen Abbruch, denn Katrin stürzte und verletzte sich am Handgelenk. Da das ganze jetzt schon eine Weile her ist, kann ich euch sagen, dass es vermutlich nicht Ernstes ist, sie aber nächste Woche nochmal zum Doktor muss, wenn sie immer noch Schmerzen hat  

Trotzdem war dieser Tag schön und Katrin und ich quatschen noch eine ganze Weile, als wir völlig erschöpft im Bett lagen

SAMSTAG

Am Samstag stand ich schon früh auf, um mit meinen Gasteltern im Newland Forest am Fuße des Tafelbergs wandern zu gehen. Es gab sogar einen kleinen Bergbach und das Wasser konnte man auch trinken!


Es schmeckte hervorragend und erinnerte mich an das deutsche Leitungswasser. By the way das Leitungswasser hier schmeckt ganz anders als Zuhause, aber zumindest kann man es hier in Kapstadt überhaupt trinken. Es schmeckt einfach nach Chlor, aber langsam gewöhne ich mich daran Nach dem Wandern ging es mit Amy und Katrin zum Strand nach Clifton. Ein sehr kleiner Strand, der voll von jungen Menschen ist - von denen auch noch 95% einen Traumkörper haben! Ich muss wirklich auf mein Gewicht hier achten! Die Südafrikaner essen leider ganz anders als wir und so werde ich sicherlich ein bisschen zulegen :/


SONNTAG

Sonntagmorgen standen wir wieder früh auf, denn es ging zur Kirche, über die ich hier ja schon einen Eintrag verfasst habe Danach ging es wieder zum Strand, denn das Wetter dieses Wochenende war einfach bombastisch - 30 Grad! Dieses Mal fuhren wir zum indischen Ozean und waren an einem Strand der zum Ort Strand gehört Das Wasser war dort viel wärmer und wir trauten und ganze zwei Mal in die Wellen und sprangen in diese herein. Es erinnerte mich daran, wie ich früher als kleines Kind mit Jenny in die Nordsee gesprungen bin und hat wirklich Spaß gemacht  

Das war also mein Wochenende mit Katrin. Ich habe es sehr genossen und auch Katrin fand es klasse! Wir beide machen viel zusammen und auch unseren Urlaub werden wir teilweise zusammen verbringen. Wie unser Urlaub aussehen wird, wissen wir aber noch nicht so genau






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Ihr Name:
Ihre Nachricht:

 
  Heute waren schon 1 Besucher (26 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=