nina-goes-weltwaerts
  Mein Kampf gegen die südafrikanischen Pfunde!
 
"

Ja, ihr habt richtig gelesen: Pfunde! Ich muss nämlich leider gestehen, dass ich schon zugenommen habe, und wenn das so weitergeht, werde ich noch als Kugel zurück nach Deutschland kommen. Das geht nicht! Deswegen haben meine Gastmama und ich uns entschieden, an der Weight Lost Challenge teilzunehmen.

Aber warum habe ich überhaupt zugenommen?

 

Gute Frage. Vermutlich liegt das an dem ganzen Junk und Fast Food, das die Südafrikaner so lieben. Nicht umsonst ist Südafrika eines der fettleibigsten Länder der Welt. An jeder Ecke gibt es Fast Food! Mc Donalds, KFC & Co sind wirklich überall zu finden und auch die meiste Zeit gut besucht. Dabei nutzt der Südafrikaner vor allem das Drive-Thru, was dasselbe ist wie unser Drive-In. Auch meine Gastfamilie ist dem Fast Food nicht abgeneigt und so ernähre ich mich wirklich ungesund. Außerdem habe ich hier noch etwas gelernt: wenn es etwas zu essen gibt, dann iss! Du weißt nämlich nicht, wann es das nächste Mal etwas zu essen gibt Die Südafrikaner haben einen anderen Essrythmus als wir, obwohl sie sich auch um Lunch (Mittag) und Supper (Abendbrot) bemühen, kann das auch schon mal ausfallen oder zu sehr unterschiedlichen Zeiten stattfinden, und zwischendurch essen sie hier immer wieder Kleinigkeiten. Das ist überhaupt relativ südafrikanisch: lieber öfter kleine (aber  ungesunde) Mahlzeiten, als große, so wie wir sie kennen. Ihr seht also, warum ich zunehme

 

Weight Lost Challenge?

Jepp, genau das mache ich jetzt. Es ist wie „The Biggest Loser“ angelegt, nur ohne Kamera und mit viel Eigenverantwortung. Kein Witz – einmal die Woche trifft man sich zum Work-out und zum Wiegen. Der Biggest Loser kriegt einen Preis, für Zunahme muss man R 15 (1,50€) pro KG bezahlen. Die Leute sind nett und unser Work-out besteht aus  dem Training mit einer Box-Gruppe, oder so etwas. Es ist wirklich anstrengend und ich habe schon Muskelkater! Wir machen Sit-ups, Liegestütze und Luftboxen. Immer schön in Bewegung bleiben lautet das Motto! Und unser Coach ist da knallhart – allerdings immer auf eine nette Art und Weise. Ich freue mich jetzt schon auf die Treffen, auch wenn ich ein bisschen Angst vor der Waage habe (ich will nicht bezahlen ). Das ganze Programm dauert 12 Wochen und es ist schön, einmal die Woche einen „Termin“ zu haben und unter Leute zu kommen. Außerdem macht es wirklich Spaß mit meiner Gastmami J

 

Fazit

Ich war zum Anfang etwas skeptisch, weil ich dachte „So dick bist du auch nicht, dass du es brauchst“ , und als ich die kleine Boxhalle gesehen haben (sie ist schon relativ runtergekommen, ohne Cheryl wäre ich, glaube ich, nicht reingegangen!), war ich noch skeptischer, aber nun bin ich wirklich froh es zu machen, weil es einfach Spaß macht! Außerdem sollte ich wirklich aufpassen, denn ich habe jetzt schon 2,5 Kg zugenommen und wenn das die nächsten 10 Monate so weitergeht, erkennt ihr mich wirklich nicht mehr  






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Ihr Name:
Ihre Nachricht:

 
  Heute waren schon 6 Besucher (25 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=